Donnerstag, 14. Dezember 2017

Apfel-Walnuss-Zimt Schnecken mit einem Hauch Weihnachten

Hallo zusammen!

und wiedereinmal habe ich es eine Weile nicht geschafft etwas zu posten.
Schande über mein Haupt. Dafür gibt es heute wieder ein Rezept.
Klassische Zimt-Schnecken esse ich recht gern, finde sie allerdings für meinen Geschmack oft.... zu trocken.
Wem das auch so geht... Kann ich diese saftigen Quark Öl Teig Schnecken wärmstens empfehlen :)

Einfach. Lecker. Und vor allem... schnell.

Leider haben meine Arbeitskollegen sich so auf die Schneckchen gestürzt das ich nur ein paar "rest" Fotos habe.

was ihr braucht:

Für den Quark-Öl-Teig:
- 600g Mehl
- 1Pck Backpulver
- 150g Zucker
- 2Pck Vanillezucker (ich hab meinen selbstgemachten Vanillezucker verwendet)
- 250g Magerquark
- 1 Prise Salz
- 200g Milch (bitte mit 1,5%)
- 200g Speiseöl
- 1 TL Zimt

Für die Füllung:
- 2 mittelgroße Äpfel
- 70 g Butter
- 200g brauner Zucker
- 30g Mehl
- 3TL Weihnachtsgewürz (Zimt, Ingwer, Nelken etc je nach eurem Geschmack und wie intensiv ihr das ganze wollt)
- 100g Wallnüsse

Für die Glasur:
- 200g Puderzucker
- 100g warme und weiche Butter
- 120g Frischkäse, warm

Zubereitung:

1. Für den Teig einfach alle Zutaten in einer Schüssel verrühren. Hierfür braucht ihr keinen Handrührer. Ich knete den Teig Quark Öl Teig am liebsten per Hand. Nur so lange wie nötig kneten. Wenn er sich leicht von der Schüssel löst ist er gerade richtig. Den Teig beiseite stellen und Ruhen lassen.
2. Derweil den Backofen auf 160°C Umluft vorheizen und eine Form einfetten. Ihr könnt eine Auflaufform oder Kuchenform nehmen.
3. Die Arbeitsfläche gut bemehlen. Ich nehme für so etwas immer mein Holz-Knetbrett.Den Teig darauf ausrollen (am besten rechteckig). Die Walnüsse klein hacken und die Äpfel in kleine Stückchen schneiden oder würfeln.
4. Die Butter für die Füllung schmelzen lassen und auf dem ausgerollten Teig verstreichen. Braunen Zucker mit dem Mehl und den Gewürzen mischen und auf den gebutterten Teig streuen. Zuletzt die Äpfel und Nüsse darauf verteilen.
5. Den Teig aufrollen (orientiert euch an der langen Seite des Rechtecks). Schneidet den Teig in etwa 2cm breite Stücke und setzt diese Schnecken ihn in die gefettete Form.Auf die Schnecken könnt ihr noch etwas braunen Zucker streuen
6. Für etwa 35min backen bis sie schön braun und knusprig sind.
7. In der Zwischenzeit könnt ihr die Glasur vorbereiten. Butter und Frischkäse leicht erwärmen so das sich beides einfach verrühren lässt. Den Puderzucker dazusieben und unterrühren.
8. Die Glasur auf den warmen Schnecken verteilen.


Lasst es euch schmecken :)

Mittwoch, 20. September 2017

Fluffiger Grießbrei



Der etwas andere Grießbrei mit dem Rezept meiner Mutter :) Normalerweiße für mich ein Essen das es immer gab wenn ich krank war :D









Was ihr braucht:
- 400ml Milch
- 40g Weichweizengrieß
- Zitronenabrieb
- 2EL Zucker
- 1 Pck. Vanillezucker
- 1 TL Zimt/Zucker
- 1 Prise Salz
- 1 Ei
- 25g Butter

Und so wirds gemacht:
Die Milch mit Zucker, Vanillezucker, Zimt/Zucker, Zitronenabrieb und der Prise Salz aufkochen. Den Grieß unter rühren (am besten mit einem Schneebesen)  einrieseln lassen. Kurz aufkochen lassen. Den Topf vom Herd nehmen und abgedeckt etwa 5 Minuten ziehen lassen.

Derweil das Ei trennen. Das Eiweiß sehr steif schlagen. Zuerst die Butter unter den Grießbrei rühren bis sie geschmolzen ist, danach das Eigelb einrühren. Zuletzt den Eischnee unterrühren.

Fertig :)
Mir schmeckt er am besten mit eingemachten Pfirischen oder Zwetschgen.
Lasst es euch schmecken!

Habt ihr auch ein essen das es immer gab wenn ihr krank wart?

Montag, 11. September 2017

Schneller Mango Kuchen

Heute mal wieder ein Kuchenrezept.

Mango Kuchen



Was ihr braucht:
- 100g Zucker
- 100g (weiche) Butter
- 2 Eier
- Prise Salz
- 200g Mehl
- Vanillezucker
- 1 1/2 TL Backpulver
- Zitronenabrieb
- Mango (aus der Dose oder frisch)
- Mangosaft
-Creme Fraiche
- Kokosraspel

Zubereitung:

Die Eier zusammen mit dem Zucker schaumig schlagen.
Die weiche Butter dazugeben und auf höchster Stufe, mindestens 5min aufschlagen.

Mehl, Backpulver, Salz, Zitronenabrieb und Vanillezucker vermischen. Sieben und löffelweiße unter die Zucker Ei Masse rühren.

Wenn der Teig zu fest wird mit Mangosaft  und einem TL Creme Fraiche "auflockern".

Eine Springform fetten und mit Kokosrasplen bestreuen, den Teig einfüllen.
Die Mango in Streifen schneiden und auf dem Teig verteilen.
Die Creme Fraiche klecksweiße darauf geben.

Bei 175°C etwa 45-60min backen.

Samstag, 9. September 2017

Kürbissuppe

Es gibt tausend Rezepte für eine Kürbissuppe :)

Auch bei mir schmeckt sie nie gleich. Darum gibt es hier mein Grundrezept. Alles pie mal Daumen :)


Was ihr braucht:

- einen Hokkaido Kürbis
- Suppengemüse (Karotten, Lauch, Knollensellerie, etc)
- Süßkartoffeln
- Kokosmilch (1 Dose)
- Karotten
- Mango
- frischer Ingwer
- Zwiebeln
- Salz, Zucker, Curry
- Gemüsebrühpulver

Zubereitung:

Den Kürbis schälen und entkernen (Ja beim Hokkaido kann man die Schale zwar mitessen... aber mir ist es ohne Schale lieber ^.^). In Stücke schneiden und zur Seite stellen.
Das restliche Gemüse ebenfalls klein schneiden. (Beim Ingwer nehme ich etwa eine daumengroße Knolle)
Das ganze in einen großen Kopf geben und mit etwas Öl und ets 3EL Zucker zunächst leicht anbraten. (Röstaromen uuuuhjeah! :D)


Mit Wasser ablöschen. Etwa so das alles mit Wasser bedeckt ist. Gemüsebrühenpulver dazu geben. Nach und nach in dem Fall. Immer mal wieder probieren.
Das ganze solang köcheln lassen bist das Gemüse weich ist.
Zuletzt die Mango kleinschneiden und mitkochen lassen.
Alles mit dem Mixer /Rührstab klein pürieren.  Während dem pürieren die Kokosmilch hinzugeben.

Erst jetzt abschmecken mit Salz und Curry.

Wer es gern etwas fruchtiger mag kann gern Orangen oder Mangosaft dazugeben.

Mit einem Klecks Creme Fraiche und ein paar Tröpfchen Kürbiskernöl ^.^

Maaaahlzeit!

Donnerstag, 7. September 2017

Zuurkoolstampot oder auch Sauerkrautkartoffelbreiirgendwas

Wie einige wissen, habe ich ein paar Jahre im schönen Land der Tulpen gewohnt.

Meine Herzens-Stadt Arnheim <3

Von dort habe ich natürlich auch einige Rezepte und Essgewohnheiten mitgebracht.
Heute hier ein Rezept für ein etwas seltsames Gericht das weitaus besser schmeckt als man annehmen möchte ;)

SauerkrautKartoffelbreiIrgendwas ^.^ Zuurkoolstampot.

(nichtssagendes Brei Foto bitte hier einfügen ;))


Was ihr braucht:

- Kartoffeln
- Speckwürfel
- Sauerkraut (frisch oder aus der Dose)
- Ananas (aus der Dose)
- Rosinen
- Milch
- Butter
- Salz
- Pfeffer

Zubereitung:
Die Kartoffeln kochen. Nach dem kochen die Kartoffeln schälen.
Milch erwärmen und mit etwas Butter zu den Kartoffeln geben. Zu Brei verarbeiten (warum warme Milch? dadurch bekommt ihr eine bessere Bindung des Breis).
Das ganze beiseite Stellen.
In einer Pfanne die Speckwürfel knusprig braten. Das Sauerkraut abgießen und zu dem Speck in die Pfanne geben. Ebenfalls die Rosinen dazugeben und alles ein paar Minuten mitbraten. Mit etwas Ananas-Saft aus der Dose ablöschen. Zuletzt die Ananas kleinschneiden und zu der Sauerkrautmischung geben.
Diese Mischung jetzt unter den Kartoffelbrei rühren. Und zuletzt mit Salz und Pfeffer abschmecken.
Das Salz wirklich zuletzt hinzugeben, da der Speck doch recht salzig ist.

Wer keine Rosinen mag kann diese natürlich auch weg lassen.
Aber probiert es mal und traut euch ran :)

Lasst doch mal eine kurze Info da wenn ihr das Rezept getestet habt :)

Einfache Tomatensoße

Hallo zusammen!

Heute gibts mal wieder ein Rezept :)
Und zwar eine Eigenkreation. Jaha! ^.^
Es geht um eine Tomatensoße aus dem Backofen. Total einfach... macht sich quasi von selbst... und schmeckt einfach mega lecker.

Was ihr braucht:

- reife Tomaten
- Knoblauch
- frischen Thymian
- Salz, Pfeffer, Zucker
- Olivenöl / Butter
( optional: einen Schuss Sahne)

Und los gehts :)

Die Tomaten klein schneiden (mindestens vierteln). Menge hängt davon ab wieviel Soße ihr wollt. Ich nehme meist etwa 10 Tomaten.
In eine Ofen geeignete Auflaufform geben. 
Eine Knoblauchzehe schälen, halbieren und dazu geben.
Ebenso etwa 4 Thymian Stängel.
Mit Zucker bestreuen (etwa 3 EL. aber das ist Geschmackssache) und das Öl darüber geben (ich nehme etwa 2 EL).
Das ganze kommt für 60min bei 220 Grad in meinen Mini Ofen (Ober/Unterhitze)
Gelegentlich umrühren. Zuletzt mit Salz und Pfeffer abschmecken.
Wer möchte gibt einen Schuss Sahne hinzu und lässt es noch kurz mitkochen. Das bindet die Soße etwas.
Fertig :)

Achtung es folgt ein qualitativ hochwertiges Foto ;)



Dazu essen wir gern frische Ravioli mit Ziegenkäse Füllung und einen Salat.

Habt ihr ein Lieblings-Tomatensoßen Rezept?

Freitag, 25. August 2017

Queer Beet

Diesen Monat habe ich nicht sooo viel zu zeigen.

Da das Wetter auch nicht wirklich sommerlich war, war mein Essen auch eher herbstlich angehaucht.









Links oben: Dampfnudeln mit Vanillesosse und Weinbergpfirsichkompott
Rechts daneben: Kürbis-Süsskartoffel-Mango Suppe
Links unten: Batida de Coco Napfkuchen
Und rechts daneben: einmal Nudelirgendwas mit Käse überbacken :D

Wer Rezepte möchte, einmal bitte laut hier schreien ^.^

Ansonsten geht es für mich heute direkt nach der Arbeit in den fernen Osten. Erfurt und Dresden sind das Ziel.
(hoffentlich gibt es in Erfurt wieder den Ungarischen stand *händereib*)

Was habt ihr dieses Wochenende so vor? Die Sonne genießen?

Zuletzt möchte ich euch den Blog der lieben Anikó ans Herz legen :)
einfach mal reinschauen und stöbern!

https://paprikameetskardamom.wordpress.com/